Geschichte

Die Urbeginne der Besiedlung in der Hohen Tatra sind bereits in der Urzeit zu finden, als die Bärenjäger ihre ersten Ersteigungen begannen. Als Beweis dient die Fundstelle von Neandertaler Schädel aus jüngerer Steinzeit, der im Jahr 1926 von Koloman Koky in Gánovce entdeckt wurde. Ursprünglich wurde es annehmen, dass es sich um einen Säugetierschädel handelt. Erst im Jahr 1949 hat Doktor Emanuel Vlček bestätigt, dass es um einen Neandertaler geht. Viele internationale archäologische Forschungen folgten im 20. Jahrhundert. Die Exposition des Befundes ist heute in Podtatranské múzeum in Poprad aufbewahrt.


Das Mittelalter ist von Jägersleuten, Goldgräber und Schatzsucher bezeichnet. Das Kriváň Bereich gehörte zu den wichtigsten Gruben. Im 11. Jahrhudert ist die Hohe Tatra das Ungarnerbe geworden. Die Interessen um die Naturschatze waren auch auf der polnischen Seite, die aber durch die ungarischen Truppen und deutschen Kolonisierung zerstört wurden. Der erste geschrieben Nachweis über die Hohe Tatra ist eine Schenkungsurkunde des Königs Ondrej II. aus dem Jahr 1209.


Die Kolonisierung folgte in den nächsten Phasen, wenn die Tatra Wissenschaftler, Botaniker, sowie Touristen und Sportlern anzog. Der Grundstein der heutigen Siedlungsstruktur wurde bereits im 18. Jahrhudert gelegt. Die älteste Siedlung - Starý Smokovec wurde im Jahr 1797 gegründet und 14 weitere Gemeinden folgten nach. Großer Anteil an dieser Entwicklung hatte die Košicko-bohumínska Eisenbahn im Jahr 1871. Dank den geeigneten klimatischen Bedingungen an der südlichen Seite der Hohen Tatra hat sich die Hohe Tatra als Kurresort entwickelt. Die ersten Kurhäusern und Sanatorien wurden im 19. Jahrhundert gebaut.

Rainerova chataDie älteste Berghütte, Rainerova útulňa, wurde im Jahr 1863 als einfacher Unterschlupf in der Nahe von Wasserfall Vodopády studeného potoka errichtet. Innerhalb der Berghütte befindet sich heute ein kleines Museum zur Geschichte des Bergführerwesens und der Lastträger. Hinter dem Entstehen von touristischen Wegen steht die touristische Organisation - Uhorský karpatský spolok, die Grundsteine von Wegen und Ortschaften gelegt hat.

Nach dem zweiten Weltkrieg vereinigten sich die Gemeinden zusammen. Im Jahr 1947 ist die Gemeinde Vysoké Tatry entstanden. Zwei Jahre später wurde der älteste Nationalpark in der Slowakei errichtet – Tatra Nationalpark (TANAP). Mehr Informationen über TANAP, sowie die Besucherordnung finden Sie in der Sektion Tatra Nationalpark.


Aby Vám na horách bolo teplo

Cestovateľské informácie z iných hôr nájdete na

Veroplach magazín