Tatra Nationalpark

Der Tatra Nationalpark ist der älteste Nationalpark in der Slowakischen Republik. Er wurde am 1.Janner 1949 gegründet. Insgesamt umfasst heute das Gebiet des Tatra Nationalparks, einschließlich der Schutzgebiete, annähernd 1045 km², wovon 738 km² Kernzone und 307 km² Schutzgebiet ist. Naturschutz und Erhaltung von Vielfältigkeit den Tierarten und Pflanzen sind die Hauptaufgaben des TANAP.


Aus diesen Gründen ist es notwendig die TANAP Besucherordnung zu respektieren:

  • Die Informationstafeln nicht zerstören. Sie dienen den Besuchern zur Information über Tatra Natur.
  • Auf dem eigenen Gebiet des Nationalparks können sich die Besucher frei nur auf den touristischen markierten Wanderwegen bewegen, die im Zeitraum von 1.November bis 15.Juni geschlossen sind.
  • Im Zeitraum von 16.Juni bis 31.Oktober ist das Bewegen im TANAP nur mit einem Bergführer möglich.
  • Die Ruhe und Stille nicht stören.
  • Umwelt mit Abfällen zu verschmutzen ist verboten.
  • Zelten und Parken ist nicht innerhalb des Nationalparks erlaubt.
  • Offener Feuer ist nur in speziellen Zonen erlaubt.
  • Innerhalb des TANAP muss jeder Hund mit Maulkorb an der Leine sein. In den Schutzzonen 4. und 5. Grad darf man keine Hunde mitnehmen.
  • Es ist verboten Tiere zu töten, zu fangen oder zu sammeln. Pflücken und Beschädigung von Blumen, Sträuchern und Bäumen ist ebenfalls verboten.
  • Eintritt in Höhlen und Klüfte ist nicht gestattet.

Saisonsperre von touristischen und markierten Wegen im Nationalpark von 1. November bis 15. Juni:

  1. Bielovodská dolina ab Biela voda - modrá
  2. Javorová dolina ab Kreuzweg pod Muráňom - zelená
  3. Zadné Meďodoly abFosthaus pod Muráňom - modrá
  4. Monková dolina - Široké sedlo - Kopské sedlo - zelená
  5. Kopské sedlo ab Biele pleso - modrá
  6. Jahňací štít ab Zelené pleso - žltá
  7. Veľká Svišťovka ab Zelené pleso - červená
  8. Veľká Svišťovka ab Huncovská vyhliadka - červená
  9. Malá Studená dolina ab Téryho chata - zelená und žltá
  10. Veľká Studená dolina ab Zbojnícka chata - modrá und žltá
  11. Slavkovský štít ab Slavkovská vyhliadka beim Schnee - modrá
  12. Velická dolina ab Velické pleso - zelená
  13. Rysy ab Kreuzweg nad Žabím potokom - červená
  14. Mengusovská dolina ab Kreuzweg nad Žabím potokom - modrá
  15. magistrála Sliezky dom – Popradské pleso beim Schnee – červená
  16. Mlynická dolina ab Wasserfall Skok - žltá
  17. Furkotská dolina ab Kreuzweg inTatranskej magistrále - žltá
  18. Furkotská dolina ab Chata pod Soliskom - modrá
  19. Kriváň ab Kreuzweg bei Jamské pleso - modrá
  20. Kriváň ab Forsthaus Tri Studničky - zelená
  21. Kôprová dolina ab Kmeťov vodopád - modrá
  22. Tichá dolina ab Hütte Tábor - žltá
  23. Kamenistá dolina ab Alm Pyšné sedlo - modrá
  24. Bystrá dolina ab Poľana pod Kotlovou nach Bystrá - žltá
  25. Račková dolina ab Prostredné nach Račkovo sedlo - žltá, Gáborovo sedlo - zelená und Bystré sedlo - modrá
  26. ab Jamnická dolina Richtung Otrhance - zelená und Jamnické sedlo - modrá
  27. ab Klinovaté nach Baranec - zelená
  28. Žiarska dolina ab obere Waldgrenze die Richtung Baranec - žltá
  29. Žiarska dolina ab Žiarska chata nach Žiarske sedlo - zelená, Smutné sedlo - modrá und Jalovecké sedlo - zelená
  30. Jalovecká dolina ab Kreuzweg nach Salatín - zelená und nach Baníkovské sedlo - modrá
  31. Hauptkamm der West Tatra ab Hutianske sedlo Pálenica zum Pyšné sedlo - červená
  32. Smutná dolina ab Ťatliakove pliesko nach Smutné sedlo - modrá und nach sedlo Zábrať - zelená
  33. Spálený žľab ab Schipiste nach Brestová - modrá
  34. Spálená dolina ab Kreuzweg beim Wasserfall in die Richtung Roháčske plesá - modrá und Baníkovske sedlo - žltá
  35. Látaná dolina ab Kreuzweg nach Lúčna - zelená und sedlo Zábrať - žltá
  36. Bobrovecká dolina ab Kreuzweg pod Umrlou – modrá nach Bobrovecké sedlo und Príslop - zelená
  37. ab Juráňová dolina nach Hrubý vrch und Bobrovecké sedlo - červená
  38. Symbolischer Friedhof unter Ostrva - žltá von beiden Richtungen (von 1.1. bis 15.6.)

Saisonsperre des touristischen Weges in Nationalpark von 1. Janner bis 15. Juni:

Symbolischer Friedhof unter Ostrva - žltá von beiden Richtungen


Bewegungsbedingungen in Nationalpark außerhalb von touristischen Wegen:

Die Besucher des Nationalparks dürfen sich außerhalb von markierten Wegen ausschließlich mit Bergführer bewegen. Eintritt in diesen Lokalitäten ist verboten:

  1. Massiv Javorinská Široká bis zum nordwestlicher Žabí vrch Javorový, Täler Rovienky, Svišťová dolina und Bielovodská; die südliche Grenze dieser Lokalität schaffen Veľký Žabí štít - České pleso - Hviezdoslavov vodopád - Litvorové pleso - Prielom
    (Zugang ins Tal Česká dolina rund um Českého potoka ist erlaubt),
  2. Kolová dolina mit allen angelegenen Wänden, Kesseln, nordöstlicher Teil Čierna Javorová dolina südlich von Čierny Javorový potok und Kamm Snehové veže abgegrenzt,
  3. Belianske Tatra,
  4. Huncovská kotlinka inklusive südöstlicher Teil Veľká Svišťovka,
  5. Slavkovská dolinka inklusive Steinwände zum Granátová lávka,
  6. Štôlska dolina abgegrenzt vom Kamm Ostrva vom Nord - Končistá vom Süd mit touristischen Weg,
  7. Kriváň Bereich mit allen angelegenen Kämme und Täler (Nefcerka, Kotliny, Škaredý žľab, Za Handel, Suchá voda), von Nordost schafft die Grenze Kamm Hrubé und die östliche Grenze schaffen Furkotské veže und Kozí chrbát.

Die Radwege für individuelle Radtouristik im TANAP Bereich:

  1. Lysá Poľana – Bielovodská dolina (Forsthaus)
  2. Biela voda – Chata pri Zelenom plese
  3. Kežmarské Žľaby – Mlynčeky
  4. Runde Tatranská Lomnica (Bahnstation) – Štart
  5. Runde beim Eurocamp
  6. Stará Lesná – Tatranská Lomnica
  7. Starý smokovec – Hrebienok
  8. Runde Nová Lesná
  9. Runde Nová Lesná - Stará Lesná
  10. Dolný Smokovec – Žakovská poľana – Gerlachov
  11. Nový Smokovec (Bahnstation Sibír) – Žakovská poľana – Gerlachov
  12. Tatranská polianka – Sliezky dom
  13. Vyšné Hágy – Štôla (Forsthaus)
  14. Nová Polianka – nad Štôlou
  15. Bahnstation Popradské Pleso – Popradské pleso
  16. Podbanské – Kôprova dolina
  17. Podbanské – Tichá dolina
  18. Pribylina – Žiarska dolina
  19. ústie Žiarskej doliny – Žiarska chata
  20. Zuberec – Roháčska dolina
  21. Zverovka – Látaná dolina
  22. Zuberec – Habovka - Oravice

Reservierte Bereiche für Hängegleitern und Paragliding im TANAP:

  1. Korridor Lomnické sedlo - Skalnaté Pleso – Tatranská Lomnica ab 15. Dezember bis 15. April und ab 16. Juni bis 31. Oktober,
  2. Slavkovský nos - Smokovce - Nová Lesná ab 16. Juni bis 31. Oktober,
  3. Spálený žľab auf der Skipiste ab 1. Juni bis 15. April,
  4. Chata Solisko - Skipiste - Štrbské Pleso ab 15. Dezember bis 15.apríla und ab 1. Juli bis 15. September.

Reservierte Bereiche für Schifahren und Langlaufen im TANAP:

  1. Schifahren auf den markierten Skipisten:

    • Zverovka - Spálená,
    • Madajka,
    • Žiarska dolina,
    • Račkova dolina,
    • Podbanské,
    • Štrbské Pleso - Interski, Esíčko, Solisko,
    • Smokovce - Hrebienok, Jakubkova lúka, hinter dem Hotel Bellevue,
    • Tatranská Lesná,
    • Tatranská Lomnica - Jamy, Štart, Čučoriedky,
    • Skalnaté pleso - Lomnické sedlo,
    • Ždiar - Strednica,
    • Tatranská Javorina – Gomboší vrch

  2. Langlaufen:

    • Offizielle Langlaufstrecken im Areal Snov Štrbské Pleso,
    • Langlaufstrecken in Spálená Areal,
    • Langlaufstrecken in Štôla Areal,
    • Touristische Wege,
    • Waldwege.

Reservierte Bereiche für Klettern, Bergklettern und Schitourengehen im TANAP:

  1. Bergklettern und Klettern ist im ganzen TANAP Bereich erlaubt außer Lokalitäten:

    • Massiv Široká javorinská bis Žabí vrch, Rovienky, Svišťová dolina und Ende Bielovodská dolina; die Südgrenze schaffen Veľký Žabí štít - České pleso - Hviezdoslavov vodopád - Litvorové pleso - Prielom (Zugang ins Tal Česká dolina rund Český potok und Malý Mlynár Bereich ist ab 21. Dezember bis 20. März erlaubt mit Abstieg durch Mlynárovo sedlo),
    • Kolová dolina mit allen Kesseln und Wänden, der nordostliche Teil des Tales Čierna Javorová dolina von Süd grenzt Čierny Javorový potok und Kamm Snehové veže (Zugang zum Ľadové doliniky von Malá Studená dolina durch Ľadové sedlo von Nord ist erlaubt),
    • Belianske Tatry,
    • Huncovská kotlinka inklusive südöstlicher Teil Veľká Svišťovka,
    • Slavkovská dolinka inklusive Steinwände bis zum Granátová lávka,
    • Štôlska dolina begrenzt von Nord mit Kamm Ostrva - Končistá und touristischem Weg von Süd,
    • Kriváň Bereich mit allen Kämmen und Tale (Nefcerka, Kotliny, Škaredý žľab, Za Handel, Suchá Voda), Kamm Hrubô schafft die nördliche Grenze, sowie Kamm Furkotské veže und Kozí chrbát schaffen die östliche Grenze (Zugang von Tal Nefcerka zum Rameno Kriváňa ist ab 21. Dezember bis 20. März erlaubt),
    • Alle Naturschutzbereiche in der West Tatra.

    Das Bergsteigen und Bergklettern dürfen nur Bergsteigern in Vereinen organsiert durchführen. Sie dürfen sich auch außer markierten Wegen und in saisonalen Schließungen im TANAP bewegen, aber nur als Zugang zur Kletterroute mit einem Schwierigkeitsgrad II. und mehr. Dabei müssen sie Naturschutz beachten. Die Bergsteigern sind verpflichtet einen gültigen Ausweis ihren Kletterverein bei sich haben und den TANAP Mitarbeitern diesen vorlegen. Bei einem Kletterkurs muss Anfänger immer von einem Kletterinstrukteur begleitet werden.


  2. Reservierte Bereiche für Schitourengehen:

    • Im Tal Veľká Studená dolina von Zbojnícka chata durch Sivé plesá zum Sattel Priečne sedlo, zum Téryho chate im Malá Studená dolina und weiter unter Mačacia veža ins Sattel Baranie sedlo und Veľká Zmrzlá dolina zum Chata pri Zelenom plese,
    • Im Tal Mlynická dolina von Wasserfall Skok zum Sattel Soliskové sedlo und zurück, eventuell auf der Piste von Huette Solisko, im Tal Žiarska doline - Veľké Závraty a Malé Závraty, Ausgangspunkt ist Žiarska chata,
    • Bobrovecká Vápenica - Červenec - Babky - Veľká Kopa - Sattel Priehyba und zurück,
    • Spálená dolina
    • Schipiste Spálená - Salatínska dolina.

    Schitouren dürfen nur organisierte Skialpinisten und Bergsteigern durchführen. Skialpinisten dürfen sich auch außer touristischen Wegen in saisonalen Schließungen bewegen, aber nur als Zugang für eine Schi tour. Die Schitourengehe ist erlaubt unter günstigen Bedingungen, falls Lawinengefahr nicht gemeldet wurde. Schialpinisten sind verpflichtet einen Ausweiß von Bergverein bei sich haben und den TANAP Mitarbeitern diesen vorzulegen.

Aby Vám na horách bolo teplo

Cestovateľské informácie z iných hôr nájdete na

Veroplach magazín